Erfindet die Automobilindustrie sich neu? Herausforderung an Innovation, Arbeitsorganisation und Beschäftigung

Knapp 130 Jahre nach Einreichung des Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 steht die Automobilindustrie vor der Herausforderung, sich neu zu erfinden. In seinem Vortrag zur Zukunft der deutschen Automobilindustrie, den ISF-Vorstandsmitglied PD Dr. Andreas Boes im Rahmen der IG Metall-Fachkonferenz „zukunftmobil: Herausforderungen für den Automobilstandort Bayern“ am 2. Juli 2015 in Nürnberg hielt, wagte der Experte unter dem Eindruck des digitalen Wandels einen Blick ins Jahr 2030 und stellte die Prognose auf, dass die Spielregeln in der Branche sich grundlegend ändern werden. Boes erläuterte, warum dabei der Informationsraum im Mittelpunkt der Entwicklung steht, wie sich Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsstrukturen im Zuge der digitalen Transformation ändern und welche Bedeutung Globalisierung und eine neue Form von Industrialisierung im derzeitigen Wandel haben. In seinem Beitrag benannte der Soziologe auch die Herausforderungen bei der Gestaltung der Arbeitswelt der Zukunft, einer Gestaltung, die den Mensch in den Folkus stellen sollte.

Slides (PDF)
Programm (PDF)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.